x

Feuerschutztüren
HW43 T30
HW50 T30
HW54 T30
HW68 T30
HR70 T30
HW67 T90
HW90 T90

Feuerschutztüren

Feuerschutztüren

Eine Feuerschutztür hat die Aufgabe, eine Öffnung in einer feuerhemmenden oder feuerbeständigen Wand gegen den Durchtritt von Feuer zu sichern.

Feuerschutztüren sind nicht automatisch Rauchschutztüren nach DIN 18095. Die Anforderungen an Feuerschutztüren sind in der DIN 4102 geregelt. Feuerschutztüren müssen immer selbstschließend sein und dürfen nicht mit Keilen oder ähnlichem offengehalten werden.

Bei Feuerschutztüren unterscheidet man zwischen folgenden Feuerwiderstandsklassen: T30, T60, T90, T120. Das "T" steht in diesem zusammenhang für "Tür" und die jeweilige Zahl dahinter beschreibt die Feuerwiderstandsdauer in Minuten. In Deutschland werden überwiegend T30 und T90 Türen eingesetzt.

Baulicher Brandschutz ist Sache der Bundesländer. Wo welche Türen eingesetzt werden, regelt die Musterbauordnung (MBO), aus der sich dann die jeweilige Landesbauordnung (LBO) ableiten lässt. Deshalb können Brandschutzbestimmungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich spezifiziert sein.

Anforderungen im Überblick

Brandschutztüren nach DIN 4102 müssen folgende Bedingungen erfüllen:
 

  • selbstschließend durch Türschließer
  • Offenhaltung nur mit zugelassener Feststelleinrichtung, die über Rauchmelder im Brandfall automatisch schließen. Rastfeststellungen oder Offenhaltungen mit Keilen sind nicht erlaubt.
  • Dauerfunktionsfähigkeit über einen langen Zeitraum (die an Prüftüren durch eine Dauerfunktionsprüfung von 200.000 Öffnungszyklen, Standflügel von 100.000 Öffnungszyklen nachzuweisen ist).
  • Tür, Zarge, Türbeschläge und Türschließer bilden eine Einheit. Eine Brandschutztür darf nur als funktionstüchtiges Element vertrieben werden. Die Verwendungsfähigkeit der Beschläge muss den Auflagen vom „Brandschutz“ entsprechen.
 
Brandschutztüren werden auch oft in Kombination mit Rauchschutzanforderungen eingesetzt. In diesem Fall sind die Rauchschutzanforderungen zusätzlich zu beachten.

Nachweispflicht

Brandschutztüren gelten als nicht geregeltes Bauprodukt der Tabelle A Teil 2 (siehe Kapitel 2 in diesem Handbuch).

Die Eignung kann entweder mit einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung, oder mit einer Zustimmung im Einzelfall nachgewiesen werden.

Als Nachweis gilt ein Kennzeichnungsschild, welches im Türfalz angebracht ist und die allgem. bauaufsichtliche Zulassung.

Der Hersteller muss sich von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle fremdüberwachen lassen. Die Fremdüberwachung setzt eine dokumentierte Eigenüberwachung vorraus. So wird sichergestellt, dass die Brandschutztüren unter Einhaltung der Zulassungsbestimmungen produziert werden.

Mit einer Übereinstimmungsbestätigung belegen wir als Hersteller die prüfungskonforme Herstellung der Elemente. Diese Übereinstimmungsbestätigung ist dem Betreiber zu übergeben.

Die Montage der Elemente muss sorgfältig anhand der zugehörigen Montageanleitung erfolgen.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

Nach Bestehen einer entsprechenden Prüfung bei einer akkreditierten Prüfanstalt, kann mit dem Prüfnachweis ein Antrag beim dt. Institut für Bautechnik (DiBt) auf Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung gestellt werden. Nach Erteilung der Zulassung kann der Hersteller die Türelemente als zugelassene Brandschutztüren bezeichnen.

Zustimmung im Einzelfall

Für Produkte, die selbst durch die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung nicht abgedeckt sind, kann eine Zustimmung im Einzelfall beantragt werden. Dies geschieht mit Hilfe eines Gutachtens, welches bei einer Materialprüfanstalt speziell für diesen Einzelfall erstellt wird. Dieses Gutachten kann dann bei der obersten Bauaufsichtsbehörde des jeweiligen Bundeslandes, mit der Bitte um "Zustimmung im Einzelfall" eingereicht werden.

Wenn Gefahren nicht zu erwarten sind, kann die oberste Bauaufsichtsbehörde erklären, dass ihre Zustimmung nicht erforderlich ist.

Eine Erfolgsaussicht kann im Vorfeld nicht zugesichert werden, da dies von vielen Faktoren abhängig ist. Je nach Umfang und Inhalt der Anträge ist bis zur Entscheidung der Oberen Bauaufsicht mit einer mehrmonatigen Bearbeitungszeit zu rechnen.

Brandschutz in Europa CE über EN 16034

Der europäische Binnenmarkt erforderte auch eine Harmonisierung der Normen und bautechnischen Regeln. Die baurechtlichen Grundlagen werden an die neuen Bedingungen schrittweise angepasst.

Die nationalen deutschen DIN Normen DIN 4102 und DIN 18095 werden in Zukunft ihre Gültigkeit verlieren und durch die europäische Produktnorm EN 16034 abgelöst.

Umfassende Informationen finden Sie im Kapitel 2.1.5

PDF-Datei

HW43 T30

  • Abmessungen DIN 18100 Baurichtmaß (BRM BxH)
  • 1-flügelig: min. 625 mm x 1000 mm / max. 1250 mm x 2330 mm, 2850 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • Ausführungsvariante
  • 1-flügelig
  • mit Oberblende
  • mit Oberlicht und Kämpferprofil
  • Türdicke
  • ca. 43 mm
  • Gewicht
  • Flächengewicht ab ca. 27 kg/m²
  • U-Wert
  • 1,83 W/m²K
  • Türkonstruktion
  • Holzwerkstofftür in Sandwichbauweise mit Rahmen, HDF Absperrung und Stabilisator
  • Zargenvariante
  • in Holzumfassungszarge Typ HUZ/HOZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.1/4.2)
  • in Holzblockzarge Typ HBZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.3)
  • in Stahlumfassungszarge Typ SUZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • Brandschutz
  • Nach DIN 4102 / EN 1634-1 mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-6.20-1989
  • Rauchschutz
  • geprüft nach DIN 18095, AbP Prüfzeugnis P-120004376 -10
  • Schallschutz nach VDI 3728 / DIN EN 4109
  • Schallschutzklasse 1 / 32 dB Rw´P
  • Einbruchschutz nach DIN EN 1627
  • WK 1 / Widerstandsklasse "RC 1"
  • WK 2 / Widerstandsklasse "RC 2"
  • Klimaschutz nach DIN EN 1121
  • Klasse II / Prüfklima "b"
  • Klasse I / Prüfklima "a"
  • Klasse III / Prüfklima "c"
  • Beanspruchungsgruppe nach RAL - RG 426 bzw. DIN EN 1192
  • "M" / Klasse 2
  • "S" / Klasse 3
  • "E" / Klasse 4
  • Strahlenschutz
  • 1,0 mm Bleigleichwert
  • Mittellage
  • Spezialeinlage
  • Oberfläche
  • Echtholz furniert (transparent lackiert oder gebeizt)
  • Streichfähiges HDF weiß grundiert (optional roh) für bauseitig deckenden Anstrich
  • Deckend lackiert (z.B. Weißlack oder nach RAL-Vollton)
  • CPL beschichtet ca. 0,5 mm nach REINÆRDT-Auswahlkollektion
  • HPL beschichtet 0,8 mm (Hersteller Resopal, Wodego, Formica, optional 1,2 mm oder 2,0 mm) nach jeweils gültiger Hersteller – Türenkollektion
  • Kantenausbildung
  • gefälzt
  • ungefälzt (stumpf einschlagend)
  • Türkanten
  • Folierte Kanten
  • Furnierte Kanten, Folienkante oben
  • Einleimer aus Massivholz
  • angegossene PU-Kante (nur bei HPL-Oberfläche möglich)
  • angeleimte ABS Kante (nur bei stumpfen Türen)
  • verdeckter Massivholz-Anleimer (2-seitig oder 3-seitig)
  • Lichtausschnittarten
  • Friese mind. 120/120/120/120 mm (Friese oben/Bandkante/Schloßkante/Sockel)
  • optional mit Sprossen
  • Bullaugen / Sonderformen
  • Bodendichtung
  • 1 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtung
  • Schlösser
  • eingebautes FH Schloss Dorn 65 mm (optional Dorn 80 mm)
  • Bänder
  • 2 eingebaute Bänder Typ V0037
  • 2 Stück eingebaute Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • Türschließer
  • mit Scherenschließer
  • mit Gleitschienenschließer
  • Türschließer mit elektrom. Feststellvorrichtung
  • Design&Stil
  • Leistenauflagen
  • Aufdopplungen (Rahmen und Feld)
  • Wandarten
  • Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053-1, Wanddicke mind. 115 mm
  • Wände aus Beton nach DIN 1045-1, Wanddicke mind. 100 mm
  • Leichtbauwände nach DIN 4102-4, Wanddicke mind. 100 mm
  • Wände aus Porenbeton nach DIN 4165-3, Wanddicke mind. 150 mm
  • Bekleidete oder unbekleidete Holz- oder Stahlstützen nach statischen und brandtechnischen Anforderungen.
  • Sonderausstattung
  • Sicherheitsausstattung (Riegelkontakt, Magnetkontakt, E-Öffner, Kabelübergänge u.s.w.)
  • Türspion
  • = Standard
  • = optional
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei

HW50 T30

  • Abmessungen DIN 18100 Baurichtmaß (BRM BxH)
  • 1-flügelig: min. 625 mm x 1750 mm / max. 1500 mm x 3000 mm, 3500 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • 2-flügelig: min. 1375 mm x 1750 mm / max. 3000 mm x 3000 mm, 3500 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • Ausführungsvariante
  • 1-flügelig
  • 2-flügelig
  • mit Oberblende
  • mit Oberlicht und Kämpferprofil
  • Türflügelsonderform
  • Segmentbogen ( Stichhöhe < 200 mm)
  • oben abgeschrägt
  • Türdicke
  • ca. 50 mm
  • Gewicht
  • Flächengewicht ab ca. 33 kg/m²
  • U-Wert
  • 1,65 W/m²K
  • 0,88 W/m²K (mit Thermo-Aufdoppelung; Türdicke 1-seitig +25 mm)
  • Türkonstruktion
  • Holzwerkstofftür in Sandwichbauweise mit Rahmen, HDF Absperrung und Stabilisator
  • Zargenvariante
  • in Holzumfassungszarge Typ HOZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.2)
  • in Holzblockzarge Typ HBZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.3)
  • in Holzstockzarge Typ HSZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.4)
  • in Stahlumfassungszarge Typ SUZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in Stahleckzarge Typ SEZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in feststehende Seitenteile und Verglasungswände (Ausführungsdetails in Kapitel 5)
  • In Stahlzarge mit Seitenteil / Oberlicht (Ausführungsdetails in Kapitel 4.10)
  • Brandschutz
  • Nach DIN 4102 / EN 1634-1 mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-6.20-2131
  • Rauchschutz
  • geprüft nach DIN 18095, AbP Prüfzeugnis P-5005 DMT DO
  • Schallschutz nach VDI 3728 / DIN EN 4109
  • Schallschutzklasse 1 / 32 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 2 / 37 dB Rw´P
  • Einschränkung
  • Schallschutzklasse 2 / Rw´P 37 dB nur bis Türabmessung 1310 x 2485 mm
  • Einbruchschutz nach DIN EN 1627
  • WK 1 / Widerstandsklasse "RC 1"
  • WK 2 / Widerstandsklasse "RC 2"
  • Klimaschutz nach DIN EN 1121
  • Klasse II / Prüfklima "b"
  • Klasse I / Prüfklima "a"
  • Beanspruchungsgruppe nach RAL - RG 426 bzw. DIN EN 1192
  • "M" / Klasse 2
  • "S" / Klasse 3
  • "E" / Klasse 4
  • Oberfläche
  • Echtholz furniert (transparent lackiert oder gebeizt)
  • Streichfähiges HDF weiß grundiert (optional roh) für bauseitig deckenden Anstrich
  • Deckend lackiert (z.B. Weißlack oder nach RAL-Vollton)
  • CPL beschichtet ca. 0,5 mm nach REINÆRDT-Auswahlkollektion
  • HPL beschichtet 0,8 mm (Hersteller Resopal, Wodego, Formica, optional 1,2 mm oder 2,0 mm) nach jeweils gültiger Hersteller – Türenkollektion
  • Kantenausbildung
  • gefälzt
  • ungefälzt (stumpf einschlagend)
  • Falz/Gegenfalz und Schlagleiste (Mittelfuge bei 2-flügelig)
  • Falz/Gegenfalz (zur Oberblende)
  • Türkanten
  • Einleimer aus Massivholz
  • angegossene PU-Kante (nur bei HPL-Oberfläche möglich)
  • angeleimte ABS Kante (nur bei stumpfen Türen)
  • verdeckter Massivholz-Anleimer (2-seitig oder 3-seitig)
  • Folierte Kanten
  • Furnierte Kanten, Folienkante oben
  • Lichtausschnitt
  • mit Lichtausschnitt
  • Lichtausschnittarten
  • Friese mind. 120/120/120/120 mm (Friese oben/Bandkante/Schloßkante/Sockel)
  • optional mit Sprossen
  • Bullaugen / Sonderformen
  • Bodendichtung
  • 1 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtung
  • Schlösser
  • eingebautes FH Schloss Dorn 65 mm (optional Dorn 80 mm)
  • Standflügelverriegelung mit automatischem Falztreibriegel
  • Bänder
  • 2 Stück eingebaute Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • 2 Stück verdeckt liegende Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • Türschließer
  • mit Scherenschließer
  • mit Gleitschienenschließer
  • mit verdeckt liegendem Türschließer
  • zweiflügelige Türen mit integr. Schließfolgeregelung
  • Türschließer mit elektrom. Feststellvorrichtung
  • mit automatischem Drehtürantrieb
  • Design&Stil
  • Füllungen
  • Leistenauflagen
  • Aufdopplungen (Rahmen und Feld)
  • profilierte Glashalteleisten
  • Wandarten
  • Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053-1, Wanddicke mind. 115 mm
  • Wände aus Beton nach DIN 1045-1, Wanddicke mind. 100 mm
  • Leichtbauwände nach DIN 4102-4, Wanddicke mind. 100 mm
  • Wände aus Porenbeton nach DIN 4165-3, Wanddicke mind. 150 mm
  • Bekleidete oder unbekleidete Holz- oder Stahlstützen nach statischen und brandtechnischen Anforderungen.
  • Sonderausstattung
  • Sicherheitsausstattung (Riegelkontakt, Magnetkontakt, E-Öffner, Kabelübergänge u.s.w.)
  • Türspion
  • = Standard
  • = optional
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei

HW54 T30

  • Abmessungen DIN 18100 Baurichtmaß (BRM BxH)
  • 1-flügelig: min. 625 mm x 1750 mm / max. 1400 mm x 2750 mm, 3500 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • Ausführungsvariante
  • 1-flügelig
  • mit Oberlicht und Kämpferprofil
  • Türflügelsonderform
  • Segmentbogen ( Stichhöhe < 200 mm)
  • oben abgeschrägt
  • Türdicke
  • ca. 54 mm
  • Gewicht
  • Flächengewicht ab ca. 33 kg/m²
  • U-Wert
  • 1,22 W/m²K
  • 0,74 W/m²K (mit Thermo-Aufdoppelung; Türdicke 1-seitig +25 mm)
  • Türkonstruktion
  • Holzwerkstofftür in Sandwichbauweise mit Rahmen, HDF Absperrung und Stabilisator
  • Zargenvariante
  • in Holzumfassungszarge Typ HOZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.2)
  • in Holzblockzarge Typ HBZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.3)
  • in Holzstockzarge Typ HSZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.4)
  • in Stahlumfassungszarge Typ SUZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in Stahleckzarge Typ SEZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in feststehende Seitenteile und Verglasungswände (Ausführungsdetails in Kapitel 5)
  • Brandschutz
  • Nach DIN 4102 / EN 1634-1 mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-6.20-2131
  • Rauchschutz
  • geprüft nach DIN 18095, AbP Prüfzeugnis P-5005 DMT DO
  • Schallschutz nach VDI 3728 / DIN EN 4109
  • Schallschutzklasse 1 / 32 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 2 / 37 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 3 / 42 dB Rw´P
  • Einschränkung
  • Schallschutzklasse 3 /42 dB Rw´P in Stahlzarge nur bis Türabmessung 1310 x 2110 mm
  • Schallschutzklasse 2 / Rw´P 37 dB und 3 / Rw´P 42 dB nur bis Türabmessung 1310 x 2485 mm
  • Einbruchschutz nach DIN EN 1627
  • WK 1 / Widerstandsklasse "RC 1"
  • WK 2 / Widerstandsklasse "RC 2"
  • WK 3 / Widerstandsklasse "RC 3"
  • Klimaschutz nach DIN EN 1121
  • Klasse I / Prüfklima "a"
  • Klasse II / Prüfklima "b"
  • Klasse III / Prüfklima "c"
  • Beanspruchungsgruppe nach RAL - RG 426 bzw. DIN EN 1192
  • "M" / Klasse 2
  • "S" / Klasse 3
  • "E" / Klasse 4
  • Strahlenschutz
  • 1,0 mm Bleigleichwert
  • Mittellage
  • mehrlagige Spezialeinlage
  • Oberfläche
  • Echtholz furniert (transparent lackiert oder gebeizt)
  • Streichfähiges HDF weiß grundiert (optional roh) für bauseitig deckenden Anstrich
  • Deckend lackiert (z.B. Weißlack oder nach RAL-Vollton)
  • CPL beschichtet ca. 0,5 mm nach REINÆRDT-Auswahlkollektion
  • HPL beschichtet 0,8 mm (Hersteller Resopal, Wodego, Formica, optional 1,2 mm oder 2,0 mm) nach jeweils gültiger Hersteller – Türenkollektion
  • Kantenausbildung
  • gefälzt mit Aufdeckdichtung
  • stumpf einschlagend, mit Leibungsfalz
  • Türkanten
  • Einleimer aus Massivholz
  • angegossene PU-Kante (nur bei HPL-Oberfläche möglich)
  • verdeckter Massivholz-Anleimer (2-seitig oder 3-seitig, nicht bei Aufschlagdichtung
  • Lichtausschnitt
  • mit Lichtausschnitt
  • nur bis Schallschutzklasse 2 / 37 dB Rw`P
  • Lichtausschnittarten
  • Friese mind. 120/120/120/120 mm (Friese oben/Bandkante/Schloßkante/Sockel)
  • optional mit Sprossen
  • Bullaugen / Sonderformen
  • Bodendichtung
  • 1 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtung
  • 2 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtungen
  • Schlösser
  • eingebautes FH Schloss Dorn 65 mm (optional Dorn 80 mm)
  • eingebaute Mehrfachverriegelung 3-fach oder 5-fach
  • Bänder
  • 2 Stück eingebaute Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • 2 Stück verdeckt liegende Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • Türschließer
  • mit Scherenschließer
  • mit Gleitschienenschließer
  • mit verdeckt liegendem Türschließer
  • Türschließer mit elektrom. Feststellvorrichtung
  • mit automatischem Drehtürantrieb
  • Design&Stil
  • Leistenauflagen
  • Aufdopplungen (Rahmen und Feld)
  • profilierte Glashalteleisten
  • Wandarten
  • Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053-1, Wanddicke mind. 115 mm
  • Wände aus Beton nach DIN 1045-1, Wanddicke mind. 100 mm
  • Leichtbauwände nach DIN 4102-4, Wanddicke mind. 100 mm
  • Wände aus Porenbeton nach DIN 4165-3, Wanddicke mind. 150 mm
  • Bekleidete oder unbekleidete Holz- oder Stahlstützen nach statischen und brandtechnischen Anforderungen.
  • Sonderausstattung
  • Sicherheitsausstattung (Riegelkontakt, Magnetkontakt, E-Öffner, Kabelübergänge u.s.w.)
  • Türspion
  • = Standard
  • = optional
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei

HW68 T30

  • Abmessungen DIN 18100 Baurichtmaß (BRM BxH)
  • 1-flügelig: min. 625 mm x 1750 mm / max. 1500 mm x 3000 mm, 3500 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • 2-flügelig: min. 1375 mm x 1750 mm / max. 3000 mm x 3000 mm, 3500 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • Ausführungsvariante
  • 1-flügelig
  • 2-flügelig
  • mit Oberblende
  • mit Oberlicht und Kämpferprofil
  • Türflügelsonderform
  • Segmentbogen ( Stichhöhe < 200 mm)
  • oben abgeschrägt
  • Türdicke
  • ca. 68 mm
  • Gewicht
  • Flächengewicht ab ca. 51 kg/m²
  • U-Wert
  • 1,22 W/m²K
  • 0,74 W/m²K (mit Thermo-Aufdoppelung; Türdicke 1-seitig +25 mm)
  • Türkonstruktion
  • Holzwerkstofftür in Sandwichbauweise mit Rahmen, HDF Absperrung und Stabilisator
  • Zargenvariante
  • in Holzumfassungszarge Typ HOZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.2)
  • in Holzblockzarge Typ HBZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.3)
  • in Holzstockzarge Typ HSZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.4)
  • in Stahlumfassungszarge Typ SUZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in Stahleckzarge Typ SEZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in feststehende Seitenteile und Verglasungswände (Ausführungsdetails in Kapitel 5)
  • Brandschutz
  • Nach DIN 4102 / EN 1634-1 mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-6.20-2131
  • Rauchschutz
  • geprüft nach DIN 18095, AbP Prüfzeugnis P-5005 DMT DO
  • Schallschutz nach VDI 3728 / DIN EN 4109
  • Schallschutzklasse 1 / 32 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 2 / 37 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 3 / 42 dB Rw´P
  • höhere Schalldämmwerte mit Akustikaufdopplung möglich. (Siehe Kapitel 3.12)
  • Einbruchschutz nach DIN EN 1627
  • WK 1 / Widerstandsklasse "RC 1"
  • WK 2 / Widerstandsklasse "RC 2"
  • WK 3 / Widerstandsklasse "RC 3"
  • Klimaschutz nach DIN EN 1121
  • Klasse II / Prüfklima "b"
  • Klasse I / Prüfklima "a"
  • Klasse III / Prüfklima "c"
  • Beanspruchungsgruppe nach RAL - RG 426 bzw. DIN EN 1192
  • "S" / Klasse 3
  • "M" / Klasse 2
  • "E" / Klasse 4
  • Mittellage
  • mehrlagige Spezialeinlage
  • Oberfläche
  • Echtholz furniert (transparent lackiert oder gebeizt)
  • Streichfähiges HDF weiß grundiert (optional roh) für bauseitig deckenden Anstrich
  • Deckend lackiert (z.B. Weißlack oder nach RAL-Vollton)
  • CPL beschichtet ca. 0,5 mm nach REINÆRDT-Auswahlkollektion
  • HPL beschichtet 0,8 mm (Hersteller Resopal, Wodego, Formica, optional 1,2 mm oder 2,0 mm) nach jeweils gültiger Hersteller – Türenkollektion
  • Kantenausbildung
  • gefälzt
  • stumpf einschlagend, mit Leibungsfalz
  • Falz/Gegenfalz (Mittelfuge bei 2-flügelig)
  • Falz/Gegenfalz (zur Oberblende)
  • gefälzt mit Aufdeckdichtung
  • Türkanten
  • Einleimer aus Massivholz
  • angegossene PU-Kante (nur bei HPL-Oberfläche möglich)
  • Lichtausschnitt
  • mit Lichtausschnitt
  • Lichtausschnittarten
  • Friese mind. 120/120/120/120 mm (Friese oben/Bandkante/Schloßkante/Sockel)
  • optional mit Sprossen
  • Bullaugen / Sonderformen
  • Bodendichtung
  • 1 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtung
  • 2 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtungen
  • Schlösser
  • eingebautes FH Schloss Dorn 65 mm (optional Dorn 80 mm)
  • Standflügelverriegelung mit automatischem Falztreibriegel
  • eingebaute Mehrfachverriegelung 3-fach oder 5-fach
  • Bänder
  • 2 Stück eingebaute Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • 2 Stück verdeckt liegende Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • Türschließer
  • mit Scherenschließer
  • mit Gleitschienenschließer
  • mit verdeckt liegendem Türschließer
  • zweiflügelige Türen mit integr. Schließfolgeregelung
  • Türschließer mit elektrom. Feststellvorrichtung
  • mit automatischem Drehtürantrieb
  • Design&Stil
  • Füllungen
  • Leistenauflagen
  • Aufdopplungen (Rahmen und Feld)
  • profilierte Glashalteleisten
  • Wandarten
  • Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053-1, Wanddicke mind. 115 mm
  • Wände aus Beton nach DIN 1045-1, Wanddicke mind. 100 mm
  • Leichtbauwände nach DIN 4102-4, Wanddicke mind. 100 mm
  • Wände aus Porenbeton nach DIN 4165-3, Wanddicke mind. 150 mm
  • Bekleidete oder unbekleidete Holz- oder Stahlstützen nach statischen und brandtechnischen Anforderungen.
  • Sonderausstattung
  • Sicherheitsausstattung (Riegelkontakt, Magnetkontakt, E-Öffner, Kabelübergänge u.s.w.)
  • Türspion
  • = Standard
  • = optional
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei

HR70 T30

  • Abmessungen DIN 18100 Baurichtmaß (BRM BxH)
  • 1-flügelig: min. 625 mm x 1750 mm / max. 1520 mm x 3000 mm, 4000 mm mit Oberlicht
  • 2-flügelig: min. 1375 mm x 1750 mm / max. 2720 mm x 3000 mm, 4000 mm mit Oberlicht
  • Ausführungsvariante
  • 1-flügelig
  • 2-flügelig
  • mit Oberlicht und Kämpferprofil
  • Türflügelsonderform
  • Segmentbogen
  • Rundbogen
  • oben abgeschrägt
  • Türdicke
  • ca. 70 mm
  • ca. 90 mm
  • Gewicht
  • je nach verwendeter Holzart, Glas- bzw. Holzfüllungsart
  • Türkonstruktion
  • Holzrahmentür in Massivholzbauweise
  • Zargenvariante
  • in Holzstockzarge Typ HSZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.4)
  • in feststehende Seitenteile und Verglasungswände (Ausführungsdetails in Kapitel 5)
  • Brandschutz
  • Nach DIN 4102 / EN 1634-1 mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-6.20-2082
  • Rauchschutz
  • geprüft nach DIN 18095, AbP Prüfzeugnis P-5006 DMT DO
  • Schallschutz nach VDI 3728 / DIN EN 4109
  • Schallschutzklasse 1 / 32 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 2 / 37 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 3 / 42 dB Rw´P
  • Klimaschutz nach DIN EN 1121
  • Klasse II / Prüfklima "b"
  • Klasse I / Prüfklima "a"
  • Massivholz-Oberflächen
  • transparent lackiert (optional gebeizt)
  • Deckend lackiert (z.B. Weißlack oder RAL- deckend lackiert nach RAL oder NCS-Farbangabe)
  • streichfähig, grundiert (optional roh)
  • HPL beschichtet 0,8 mm (Hersteller Resopal, Wodego, Formica, optional 1,2 mm) nach jeweils gültiger Hersteller – Türenkollektion (Falzbereich farblich passend RAL-lackiert)
  • Kantenausbildung
  • stumpf einschlagend, mit Leibungsfalz
  • Doppelfalz, flächenbündig einschlagend
  • Falz/Gegenfalz (Mittelfuge bei 2-flügelig)
  • gefälzt mit Aufdeckdichtung
  • Türkanten
  • Massivholz
  • Lichtausschnittarten
  • Friese mind. 90/90/90/90 mm (max. 140 mm) (Friese oben/Bandkante/Schloßkante/Sockel)
  • optional mit Sprossen
  • Bodendichtung
  • 1 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtung
  • 2 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtungen
  • Schlösser
  • eingebautes Rohrrahmenschloss Dorn 45 mm / Entf. 92 mm
  • Standflügelverriegelung mit automatischem Falztreibriegel
  • Bänder
  • 2 Stück eingebaute Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • 2 Stück verdeckt liegende Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • Türschließer
  • mit Scherenschließer
  • mit Gleitschienenschließer
  • mit verdeckt liegendem Türschließer
  • zweiflügelige Türen mit integr. Schließfolgeregelung
  • Türschließer mit elektrom. Feststellvorrichtung
  • mit automatischem Drehtürantrieb
  • Design&Stil
  • Füllungen
  • profilierte Glashalteleisten
  • Wandarten
  • Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053-1, Wanddicke mind. 115 mm
  • Wände aus Beton nach DIN 1045-1, Wanddicke mind. 100 mm
  • Leichtbauwände nach DIN 4102-4, Wanddicke mind. 100 mm
  • Wände aus Porenbeton nach DIN 4165-3, Wanddicke mind. 150 mm
  • Bekleidete oder unbekleidete Holz- oder Stahlstützen nach statischen und brandtechnischen Anforderungen.
  • Sonderausstattung
  • Sicherheitsausstattung (Riegelkontakt, Magnetkontakt, E-Öffner, Kabelübergänge u.s.w.)
  • = Standard
  • = optional
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei

HW67 T90

  • Abmessungen DIN 18100 Baurichtmaß (BRM BxH)
  • 1-flügelig: min. 625 mm x 1000 mm / max. 1375 mm x 2500 mm, 3500 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • 2-flügelig: min. 1375 mm x 1750 mm / max. 2500 mm x 2500 mm, 3500 mm mit Oberlicht / Oberblende
  • Ausführungsvariante
  • 1-flügelig
  • 2-flügelig
  • mit Oberblende
  • mit Oberlicht und Kämpferprofil
  • Türdicke
  • ca. 68 mm
  • Gewicht
  • Flächengewicht ab ca. 51 kg/m²
  • U-Wert
  • 1,40 W/m²K
  • Türkonstruktion
  • Holzwerkstofftür in Sandwichbauweise mit Rahmen und HDF Absperrung
  • Zargenvariante
  • in Holzblockzarge Typ HBZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.3)
  • in Stahlumfassungszarge Typ SUZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in Stahleckzarge Typ SEZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.5)
  • in feststehende Seitenteile und Verglasungswände (Ausführungsdetails in Kapitel 5)
  • Brandschutz
  • Nach DIN 4102 / EN 1634-1mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-6.20-2154
  • Rauchschutz
  • geprüft nach DIN 18095, AbP Prüfzeugnis P-5005 DMT DO
  • Schallschutz nach VDI 3728 / DIN EN 4109
  • Schallschutzklasse 1 / 32 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 2 / 37 dB Rw´P
  • höhere Schalldämmwerte mit Akustikaufdopplung möglich. (Siehe Kapitel 3.12)
  • Einbruchschutz nach DIN EN 1627
  • WK 2 / Widerstandsklasse "RC 2"
  • Klimaschutz nach DIN EN 1121
  • Klasse II / Prüfklima "b"
  • Klasse I / Prüfklima "a"
  • Klasse III / Prüfklima "c"
  • Beanspruchungsgruppe nach RAL - RG 426 bzw. DIN EN 1192
  • "S" / Klasse 3
  • "M" / Klasse 2
  • "E" / Klasse 4
  • Mittellage
  • mehrlagige Spezialeinlage
  • Oberfläche
  • Echtholz furniert (transparent lackiert oder gebeizt)
  • Streichfähiges HDF weiß grundiert (optional roh) für bauseitig deckenden Anstrich
  • Deckend lackiert (z.B. Weißlack oder nach RAL-Vollton)
  • CPL beschichtet ca. 0,5 mm nach REINÆRDT-Auswahlkollektion
  • HPL beschichtet 0,8 mm (Hersteller Resopal, Wodego, Formica, optional 1,2 mm oder 2,0 mm) nach jeweils gültiger Hersteller – Türenkollektion
  • Kantenausbildung
  • gefälzt
  • ungefälzt (stumpf einschlagend)
  • Falz/Gegenfalz (Mittelfuge bei 2-flügelig)
  • Falz/Gegenfalz (zur Oberblende)
  • Türkanten
  • Einleimer aus Massivholz
  • angegossene PU-Kante (nur bei HPL-Oberfläche möglich)
  • Lichtausschnitt
  • mit Lichtausschnitt
  • Lichtausschnittarten
  • Friese mind. 120/120/120/220 mm (Friese oben/Bandkante/Schloßkante/Sockel)
  • Bodendichtung
  • 1 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtung
  • Schlösser
  • eingebautes FH Schloss Dorn 65 mm (optional Dorn 80 mm)
  • Standflügelverriegelung mit automatischem Falztreibriegel
  • Bänder
  • 2 Stück eingebaute Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • Türschließer
  • mit Scherenschließer
  • mit Gleitschienenschließer
  • mit verdeckt liegendem Türschließer
  • zweiflügelige Türen mit integr. Schließfolgeregelung
  • Türschließer mit elektrom. Feststellvorrichtung
  • mit automatischem Drehtürantrieb
  • Design&Stil
  • Leistenauflagen
  • Aufdopplungen (Rahmen und Feld)
  • profilierte Glashalteleisten
  • Wandarten
  • Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053-1, Wanddicke mind. 115 mm
  • Wände aus Beton nach DIN 1045-1, Wanddicke mind. 100 mm
  • Bekleidete Stahlstützen nach statischen und brandtechnischen Anforderungen.
  • Leichtbauwände nach DIN 4102-4, Wanddicke mind. 125 mm
  • Wände aus Porenbeton nach DIN 4165-3, Wanddicke mind. 175 mm
  • Sonderausstattung
  • Sicherheitsausstattung (Riegelkontakt, Magnetkontakt, E-Öffner, Kabelübergänge u.s.w.)
  • Türspion
  • = Standard
  • = optional
PDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-Datei
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei

HW90 T90

  • Abmessungen DIN 18100 Baurichtmaß (BRM BxH)
  • 1-flügelig: min. 625 mm x 1000 mm / max. 1375 mm x 2500 mm, 3500 mm mit Oberlicht
  • 2-flügelig: min. 1375 mm x 1750 mm / max. 2500 mm x 2500 mm, 3500 mm mit Oberlicht
  • Ausführungsvariante
  • 1-flügelig
  • 2-flügelig
  • mit Oberlicht und Kämpferprofil
  • Türdicke
  • ca. 90 mm
  • Gewicht
  • Flächengewicht ab ca. 65 kg/m²
  • Türkonstruktion
  • Holzwerkstofftür in Holzrahmen-Optik
  • Zargenvariante
  • in Holzblockzarge Typ HBZ (Ausführungsdetails in Kapitel 4.3)
  • in feststehende Seitenteile und Verglasungswände (Ausführungsdetails in Kapitel 5)
  • Brandschutz
  • Nach DIN 4102 / EN 1634-1mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-6.20-2154
  • Rauchschutz
  • geprüft nach DIN 18095, AbP Prüfzeugnis P-5005 DMT DO
  • Schallschutz nach VDI 3728 / DIN EN 4109
  • Schallschutzklasse 1 / 32 dB Rw´P
  • Schallschutzklasse 2 / 37 dB Rw´P
  • Beanspruchungsgruppe nach RAL - RG 426 bzw. DIN EN 1192
  • "S" / Klasse 3
  • "M" / Klasse 2
  • "E" / Klasse 4
  • Oberfläche
  • Echtholz furniert (transparent lackiert oder gebeizt)
  • Streichfähiges HDF weiß grundiert (optional roh) für bauseitig deckenden Anstrich
  • Deckend lackiert (z.B. Weißlack oder nach RAL-Vollton)
  • CPL beschichtet ca. 0,5 mm nach REINÆRDT-Auswahlkollektion
  • HPL beschichtet 0,8 mm (Hersteller Resopal, Wodego, Formica, optional 1,2 mm oder 2,0 mm) nach jeweils gültiger Hersteller – Türenkollektion
  • Kantenausbildung
  • stumpf einschlagend, mit Leibungsfalz
  • Falz/Gegenfalz (Mittelfuge bei 2-flügelig)
  • Falz/Gegenfalz (zur Oberblende)
  • Türkanten
  • Einleimer aus Massivholz
  • Lichtausschnitt
  • mit Lichtausschnitt
  • Lichtausschnittarten
  • Friese mind. 90/90/90/90 mm (max. 140 mm) (Friese oben/Bandkante/Schloßkante/Sockel)
  • Bodendichtung
  • 1 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtung
  • 2 Stück eingebaute absenkbare Bodendichtungen
  • Schlösser
  • eingebautes FH Rohrrahmenschloss Dorn 45 mm / Entf. 92 mm
  • Standflügelverriegelung mit automatischem Falztreibriegel
  • Bänder
  • 2 Stück eingebaute Bänder 3-dimensional verstellbar (optional 3 Stück)
  • Türschließer
  • mit Scherenschließer
  • mit Gleitschienenschließer
  • mit verdeckt liegendem Türschließer
  • zweiflügelige Türen mit integr. Schließfolgeregelung
  • Türschließer mit elektrom. Feststellvorrichtung
  • mit automatischem Drehtürantrieb
  • Design&Stil
  • Füllungen
  • profilierte Glashalteleisten
  • Wandarten
  • Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053-1, Wanddicke mind. 115 mm
  • Wände aus Beton nach DIN 1045-1, Wanddicke mind. 100 mm
  • Bekleidete Stahlstützen nach statischen und brandtechnischen Anforderungen.
  • Leichtbauwände nach DIN 4102-4, Wanddicke mind. 125 mm
  • Wände aus Porenbeton nach DIN 4165-3, Wanddicke mind. 175 mm
  • Sonderausstattung
  • Sicherheitsausstattung (Riegelkontakt, Magnetkontakt, E-Öffner, Kabelübergänge u.s.w.)
  • Türspion
  • = Standard
  • = optional
PDF-Datei
PDF-Datei
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei
PDF-DateiPDF-Datei
PDF-Datei
PDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-DateiPDF-Datei

REINÆRDT Türen GmbH

Koppelweg 3
D-26683 Saterland

Tel:+49 4498 85 0
Fax:+49 4498 85 909
Kontakt:Schreiben Sie uns

 

 
 

Montag bis Freitag
8.00 - 12.00
13.00 - 17.00

Abonnieren Sie den REINÆRDT Newsletter

Nachname
E-Mail Adresse